Boho Look

70er Jahre Mode




70er Jahre Mode

Schrill, bunt, blumig und vor allem auffällig: das ist die Mode der 1970er Jahre. Langhaarig, mit wild gemusterten Hemden, groß geblümten Schlaghosen und wuchernden Kotelleten präsentierte sich die 70er Jahre Mode auf den Straßen dieser Welt. Die auffallende Kleidung und die provokanten Styles sollten ein politisches und gesellschaftliches Aufbegehren ausdrücken. Mit Miniröcken und Plateauschuhen wurde modisch ein ganz individueller Weg beschritten, auf dem nicht etwa große Markennamen und teure Designs wichtig waren, sondern allein Formen, Farben, Muster ungewöhnlichster Art. Kommerziell wurde die rebellische Modebewegung erst, als große Modeunternehmen die eigenwilligen Styles aufnahmen und die 70er Jahre Mode auf die Laufstege brachten.

Die Flower Power Bewegung, die sich Mitte der 60er Jahre von Berekely, Kalifornien, aus in die Welt hinaus bewegte, verknüpfte modisches Selbstbewusstsein mit der neuen politischen Richtung, provozierte die eingerostete Gesellschaft nicht nur durch Happenings und Demonstrationen, sondern auch durch nie zuvor gesehene Modevorstellungen. Männer mit langen Haaren und wilden Kotelleten gingen wie selbstverständlich in der Öffentlichkeit umher. Frauen in viel zu kurzen Miniröcken verweigerten sich durch ihre aufreizende Bekleidung dem geforderten Anstand. Und alle miteinander flanierten sie auf öffentlichen Plätzen in hohen Plateauschuhen.

70er Jahre Hippie Kleidung

Schrill, kunterbunt und überdimensional: das sind nur einige entscheidende Stichwörter für die revolutionäre Mode der 70er Jahre, die ihren absoluten Kultstatus auch heute nicht verloren hat. Überdimensional waren die immer weiter werdenden Schlaghosen, die psychedelischen Muster auf den Hemden und Blusen, die riesigen Manschettenknöpfe, Schnallen oder Kragen, die gewaltigen Kettenanhänger, Ringe und Armreifen.

Die Flower Power Generationen wollte den eigenen Geist erweitern, aus den starren Denkstrukturen der Gesellschaft ausbrechen. Und so erweiterten die rebellischen Jugendlichen modische Trends der westlichen Welt um indische und orientalische Einflüsse, trugen auf einmal lange Gewänder mit indischen Mustern, Stickereien und Farben, kombinierten Einflüsse verschiedener Kulturkreise miteinander, um so den Weg zu einem umfassenden neuen Bewusstsein zu ebnen. Hippie-, Punk- und Discofashion entwickelten sich in dieser epochemachenden Zeit der 70er Jahre Mode, gingen nebeneinander her und setzten doch jeweils eigene Akzente.

Die schrill auffallende neue Mode wurde schnell auch zu einer Inspirationsquelle für Designer und Modehäuser. Exzentrische Muster und extreme Schnitte wurden zusammen mit dem kulturübergreifenden Stilmix aufgegriffen und der breiten Bevölkerung als neue Trends präsentiert. Rebellion wurde zu Konvention. Und doch haben die eigenwilligen Styles der 70er Jahre Mode an Wirkung nicht verloren. Noch immer stechen sie ins Auge, brillieren durch die psychedelischen Muster und riesigen Accessoires, sind nach wie vor Kult und Ausdruck von eigenem Willen und starker Persönlichkeit.

 70er Jahre Mode