Hippie Dessous 70er

70er Jahre Dessous





Die 70er Jahre Dessous

Die 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts waren geprägt von einem starken Gesellschaften Wandel. Und wie so oft war damit auch eine Änderung des Modebewusstseins verbunden, der vor allem in einem neuen Körperbewusstsein endete. Die 70er Jahre Dessous waren stark geprägt von Natürlichkeit und bunten Farben, wobei natürlich auch die feminine Bewegung nicht unerwähnt bleiben darf, die die BHs etwa öffentlich verbrannte. Damit entstand ein neuer Anspruch und sowohl Material als auch Verarbeitung der 70er Jahre Dessous wurden so gefertigt, dass sie nahezu unsichtbar wirkten und sich vor allem der BH dem Ausschnitt perfekt anpasste. Bügelfreie Modelle waren gefragt, ebenso Modelle, die rückenfrei waren und so unter der Kleidung kaum auffielen. Neben den optischen Effekten der 70er Jahre Dessous, entwickelte sich die sogenannte Reizwäsche in ihrer ganzen herrlichen Vielfalt. 70er Jahre Dessous waren mit teilweise amüsanten, floralen Mustern ausgestattet oder aber aus Material, das mit traditionellen geometrischen Designs versehen war. Neben der optischen Funktion der 70er Jahre Dessous entwickelte sich aber auch deren gesellschaftliche Akzeptanz neu. Bis dato wurden sie oft nur in einschlägigen Sex-Shops verkauft, nun eroberten sie den Markt, schufen eine neue Nische und wurden gesellschaftsfähig. Damit einher ging ein neues Körperbewusstsein und der immer selbstverständlichere Umgang damit, brachte auch die Entwicklung eigener Dessous-Läden mit sich.

70er Jahre Dessous

70er Jahre Dessous sind aus feiner Spitze und edlen Materialien gearbeitet und mit zahlreichen Schnörkeleien oder Verzierungen an Decollete und Hosenbündchen verziert. Sie zeigen mehr und mehr Haut und scheinen oft aus transparenten Stoffen, die den Frauenkörper perfekt in Szene setzen. 70er Jahre Dessous ließen neben BHs und Slips auch Strapse und Hüftgürtel nachgefragt werden. Damit soll gereizt werden und die bis dato gesellschaftliche Mauerblümchenposition der Frauen in den Schatten gestellt werden. Provokation war nun das Zauberwort, damit waren auch vermehrt tiefe Ausschnitte angesagt, wer noch einen Schritt weiter gehen möchte, folgte dem 70er Jahre Dessous Trend aus Lack und Leder.

Wenn es um 70er Jahre Dessous geht, dürfen natürlich die Nylons nicht fehlen. Sie eroberten nun die Modewelt und übten bald eine starke erotische Wirkung aus. Nicht zuletzt aus dem Grund, da Nylons oft an Strapsen oder Strumpfhaltern getragen werden. Zu den 70er Jahre Dessous zählten aber auch Korsetts aus elastischem Material oder Corsagen, die den Schreck der ursprünglichen Einschnürung längst verloren hatten, und dennoch noch gerne als Dessous mit besonderen Reizen getragen wurden. Gerade in Kombination mit der Minirock-Mode, die natürlich die damaligen 70er Jahre Desssous in ihrer Wirkung entsprechend unterstzützen.